Prüfsiegel und Prüfzeichen für Bauprodukte

Labels, Logos und Zertifikate gibt es wie Sand am Meer -  Raumklima, Fertighaus, Hersteller, Steinhaus, Erfahrung, Nachhaltig bauen, Energiesparhaus, Fertighäuser, Innenluft, Prüfsiegel, Prüfzeichen, Gütegemeinschaft, CE-Kennzeichnung, Ü-Zeichen
Labels, Logos und Zertifikate gibt es wie Sand am Meer

Labels, Logos und Zertifikate gibt es wie Sand am Meer. Was ein Qualitätssiegel oder Zertifikat versprechen darf, ist gesetzlich nicht geregelt. Die Zielsetzungen und Aussagen der Qualitätssiegel sind sehr unterschiedlich. Die Prüfsiegel und Prüfzeichen sollten dem Bauherrn bei der Orientierung und Aussuchen der Bauprodukte helfen. Vor einer falschen Anwendung, Fehlern bei den Eigenleistungen oder der mangelhaften bzw. fehlenden Pflege schützen die Plaketten den Bauherrn oder Hausbesitzer aber nicht. Unten ist eine kleine Auswahl von Gütesiegeln und Zertifikate, die den Bauherren von massiven Blockhäusern etwas weiterhelfen sollte.

  • Der Blaue Engel ein freiwilliges und unabhängiges deutsches Umweltzeichen
  • AgBB-Schema in Verbindung mit dem Blauen Engel. Auf freiwilliger Basis, Unterstützung durch Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt.
  • Dänisches Produktgütesiegel DIM - für das Innenraumklima.  Auf freiwilliger Basis, Unterstützung durch die Regierung.
  • Finnische Gütesiegel M1-Emission Classification of Building Materials -Klassifizierung der Emissionen aus Baumaterialien. Auf freiwilliger Basis, Unterstützung durch die für Umwelt und Land und Forstwirtschaft zuständigen Ministerien.

M1-Kennzeichen:  das M1-Kennzeichen des finnischen Innenraumklima-Verbandes und der Bauinformationsstiftung RTS. Im M1-Zertifikat wird der VOC-Wert in Einzelwerten angegeben.

Ein Produkt erhält die M1-Klassifizierung nur, wenn es spezifische Anforderungen erfüllt und von einem unabhängigen Labor untersucht wurde. Zusätzlich zu den chemischen Tests müssen die Produkte einen sensorischen Prüfungsprozess in einem Geruchsrat durchlaufen. 

Indoor Climate Label: dem Indoor Climate Label besteht darin, dass der Gehalt flüchtiger organischer Verbindungen (VOC-Wert) in einer einzigen Kennzahl ausdrückt.  

  • Allergy Friendly der britischen Organisation Allergy UK. Der "Allergy Friendly Product Award“ wird nur an Produkte verliehen, die Gesundheit und Wohlergehen von Asthmatikern und Allergikern verbessern können.
  • Österreichisches Umweltzeichen Auf freiwilliger Basis, Kennzeichnung durch das Lebensministerium.
  • Portugal LQAI-Schema Bewertung durch das Laboratorio da Qualidade do Ar Interior.  Auf freiwilliger Basis, Unterstützung durch öffentliche Einrichtungen und private Organisationen.
  • PEFC- und FSC-Zertifikat Für inländische und ausländische Lieferanten gilt gleichermaßen, das Holz der Holzbausätze von Blockhäusern sollte zertifiziert sein. Hierfür stehen vor allem zwei Systeme FSC und PEFC zur Verfügung. Beide Forstzertifikate erfüllen die Kriterien der EU-Kommission.   
  • ETA Die Europäische Technische Zulassung wird für Bauprodukte und Systeme (Bausätze)  auf der Grundlage der EU-Bauproduktenrichtlinie erteilt, wenn harmonisierte europäische Normen noch nicht vorhanden sind. Die ETA gilt als Brauchbarkeitsnachweis für diese nicht geregelten Bauprodukte und Bausätze und als Grundlage für deren CE-Kennzeichnung. Die ETA  Zulassungen haben in allen EU-Mitgliedstaaten Gültigkeit. 
  • CE- Europäischen Konformitätszeichen für Bauprodukte Mit der CE-Kennzeichnung wird die Übereinstimmung von Bauprodukten mit europäischen technischen Spezifikationen deklariert. Je nach Verwendungszweck sind von den Bauprodukten weitere Anforderungen zu erfüllen. Es bestehen zusätzliche nationale Anforderungen an die Verwendbarkeit und an den Übereinstimmungsnachweis. Die mit einem CE-Zeichen versehenen Bauprodukte dürfen in Deutschland unter dem Aspekt der Beseitigung von Handelshemmnissen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes ebenso verwendet werden wie die nationalen Bauprodukte mit Ü-Zeichen. 

Ein besonderer Vorteil der echten Blockhäuser ist, dass diese wegen des hohen Holzanteils klimaneutral sind und in der Regel eine sehr geringe Schadstoffbelastung aufweisen. Nach vielen Studien hat Kiefernholz gute hygienische Eigenschaften.  Das Kiefernholz hat antibakteriell wirksame Stoffe, die das Vermehren der Bakterien verhindert und sogar effizient abtötet. 

Nachhaltig bauen, Energiesparhaus, Fertighäuser, Innenluft, Prüfsiegel, Prüfzeichen, Gütegemeinschaft, Eigenheimbauer, CE-Kennzeichnung, Ü-Zeichen, Schimmel, Güteüberwachung
Labor - Foto Pixabay

Für diesen Artikel ist die Admin von Blockhauslexikon verantwortlich.


Sie interessieren sich für Blockhäuser zum Wohnen, Bauweise und Blockhausbau? 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0