Vermeiden Sie schlechte Erfahrungen


Viele Probleme beim Blockhausbau treten immer wieder auf, obwohl es sehr leicht ist, sie zu vermeiden. Zunächst mögen sie geringfügig erscheinen, aber die Folgeschäden können schwerwiegend sein und verursachen Mehrkosten. Die hohen Anforderungen an Wohnblockhäuser und die Vielseitigkeit der Konstruktionen von Holzhäusern in Blockbauweise erfordern Fachkenntnisse und Erfahrungswerte bei den Handwerkern. Insbesondere der Einsatz von unerfahrenen Handwerkern oder Laien führt manchmal zu Problemen in der Montage. 

Häufige Fehler durch Eigenleistungen des Bauherrn

Unserer Erfahrung nach kommt es immer wieder zu den folgenden Fehlern und Problemen, die leicht zu vermeiden sind: 

  • Die Feder der untersten  Blockbohlen und Paneele der Bündel werden durch falsches Entladen häufig auf der Baustelle beschädigt.
  • Die Montage der Abdichtungen zwischen den Blockbalken und in den Eckverkämmungen wird falsch ausgeführt (oder überhaupt nicht eingebaut!). 
  • Spannstangen werden nicht in den vorgesehenen Bohrungen montiert.
  • Bohrungen für Spannstangen werden mit Holzzapfen zugedübelt.
  • Holzdübel werden falsch montiert.
  • Blockbalken werden zu locker (unfachmännisch) übereinander montiert (es bilden sich Ritzen und Spalten).
  • Die normale Setzung der Blockwände wird (im Widerspruch zur Planung und jeweiligen Blockbohlenart) bei der Montage nicht berücksichtigt.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit in der Montagezeit wird nicht zusätzlich berücksichtigt.
  • Starre und nicht starre Konstruktionen werden falsch kombiniert.
  • Die Montage von Türen, Fenstern, Geschosstreppen, Verkleidungsleisten, Pfosten, Dübellatten und senkrechten Deckleisten wird nicht richtig ausgeführt.
  • Beim Einbau von starren Wandkonstruktionen wie Mauerwänden oder leichten Wänden mit Ständerwerk wird die Setzung der tragenden Blockwand nicht ausreichend berücksichtigt.
  • Nachträgliche Konstruktionsveränderungen, die im Widerspruch zur Blockbauweise und/oder Statik stehen.
  • Unterspannbahnen und/oder Dampfsperren werden von den Handwerkern, Elektrikern, Dachdeckern oder Sanitärmonteuren beschädigt.
  • Falsche Kombination der unterschiedlichen Dämmmaterialien und der jeweils zugehörigen Dampfsperren. Der Anleitung der jeweiligen Hersteller von Isoliermaterialien für Holzkonstruktionen ist zu folgen.
  • Die Belüftung der Dach- und Außenwandkonstruktion ist je nach ausgewählter Dämmung und Herstellervorschrift zu berücksichtigen
  • Durch "schwarze" Nägel entstehen bleibende, nicht besonders schöne schwarze Streifen.
  • Die beim Trennschneiden (Flexen) von Metall, Steinen oder Dachziegeln wegfliegenden Partikel bilden nicht mehr zu entfernende Flecke auf den Holzteilen.
  • Beim Fußbodenaufbau werden nicht die vereinbarten planerischen Maße des fertigen Fußbodens eingehalten (z. B. zu dicker Estrich).
  • Die Höhenmaße der Terrasse, der Garage, der Stützenfundamente von Balkon, Carport oder Vordach werden nachträglich verändert.
  • Zu jedem langlebigen Blockhaus gehört immer ein ordentliches Fundament, bei deren  Planung der technische Holzschutz einbezogen wird. Der sichtbare Teil des Sockels, das die Konstruktion vor Schäden z. B durch Schmelzwasser und Starkregen schützt, sollte nach Fertigstellung des Gartens nicht 35-40 cm unterschreiten werden. Wenn der Bauherr darauf nicht achtet, fängt das Holz schon nach kurzer Zeit wegen dauerhafter Nässe zu schimmeln. Die Langlebigkeit geht ohne hohes Fundament verloren. 
  • Vermeiden Sie falsches Lüften und Heizen in der Phase der Fertigstellung - die Feuchtigkeit muss gleichmäßig und nicht zu schnell abgeführt werden. Je nach Jahreszeit und Wetterlage kann falsches Lüften bzw. Heizen zu starker Rissbildung oder Blaufäule führen. 

Blockhäuser - Blockhaus bauen - Blockhausbau - Wohnblockhaus - Blockbohlenhaus - Bauplanung - Handwerk - Blockhausbauer
Blockhausbau - Wohnblockhaus

Werbung

 

Renommierter Blockhaus Hersteller sucht für sofort oder später regionale Baupartner als Wiederverkäufer mit eigenem Kundenstamm für hochwertige Blockhaus-Bausätze. Sie haben als erfolgreicher Blockhaus - Vertragshändler bereits Erfahrungen gesammelt und möchten jetzt neue Wege gehen? Dann sind Sie hier richtig! Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, lesen Sie hier weiter ... 


Fazit - Holzhaus in Blockbauweise und Erfahrungen

Lassen Sie sich nun aber von unserer Zusammenstellung nicht beirren: Die Montage eines Blockhauses ist keinesfalls ein solcher Horrortrip, wie es Ihnen nach diesem Forum eventuell scheinen mag. Mit etwas Planung, Koordination und erfahrenem Personal lässt er sich im Gegenteil schnell und einfach realisieren, und Ihr Holzhaus in echter Blockbauweise wird Ihnen viel Freude bringen. Wir wollen Ihnen aber helfen, Fehler und Probleme, die erfahrungsgemäß immer wieder vorkommen, zu vermeiden, indem wir sie hier veröffentlichen.

 

Lernen Sie daraus!

 



Blockhauslexikon.de ist  seit 1999 online  - Blockhausmontage

Das Original.



Design and Copyright ©

Diese Website steht mit allen ihren Bestandteilen unter urheberrechtlichem Schutz.


Wichtiger Hinweis: Alle hier gemachten Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und/oder Haftung für ihre Richtigkeit bzw. Brauchbarkeit. Ihre Nutzung erfolgt daher auf eigenes Risiko des Nutzers, aus ihr können keine Ansprüche abgeleitet werden.

 

Auf deutsch: wir haben uns zwar alle Mühe gegeben, aber Fehler können immer einmal vorkommen. Bitte überprüfen Sie alle Angaben genau, und wenn Ihnen etwas unklar oder merkwürdig vorkommt, weisen Sie uns darauf  hin Danke!

 

Im Text benutzte Begriffe können möglicherweise Warenzeichen oder Marken bestimmter Firmen sein. Die Rechte liegen in diesem Falle bei den Inhabern.


Werbung:

Seit 1999 können die Blockhausfreunde sich auf dieser Homepage kostenlos informieren. Damit dieser Service für Sie auch in Zukunft  kostenlos bleibt, halten wir das Schalten der Werbung auf unserer Seite zumutbar.

Team Blockhauslexikon