Pfosten- und Laserwasserwagen: Die ultimativen Helfer beim Hausbau

Baustelle - Laserwasserwaage - Foto Pixabay
Baustelle - Laserwasserwaage - Foto Pixabay

Auf der Baustelle muss es mit geraden Dingen zugehen, damit alles passt: Mauern, Außen- und Innenwände, Fliesen und Parkett, Regale und Schränke. Wo eine handelsübliche Wasserwaage nicht mehr hilft, bietet der Baumarkt spezielle Helfer an. Dazu zählen die Pfosten-Wasserwaage und die Laser-Wasserwaage. Worum es sich bei den beiden Werkzeugen genau handelt und wann sie effektiv eingesetzt werden können, erklärt Baumarkt.net 

Für die perfekte senkrechte Ausrichtung: die Pfosten-Wasserwaage

Um mit einer Wasserwaage ein senkrecht stehendes Objekt exakt auszurichten, muss in der Regel wenigstens eine Person tatkräftig zur Seite stehen, um die Waage festzuhalten. Eine mühselige und leider auch ungenaue Angelegenheit mit zumindest lästigen Folgen. Mit dem Einsatz einer Pfosten-Wasserwaage kann der Heimwerker solche Probleme von vornherein vermeiden. Die Wasserwaage wird direkt am Winkel eines auszurichtenden Objekts befestigt. Pfosten-Wasserwaagen werden daher auch als Winkel-Wasserwaagen bezeichnet. 

Pfosten-Wasserwaagen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Bei den preisgünstigen Modellen ist der rechte Winkel fixiert, bei höherwertigen Wasserwaagen können die beweglichen Schenkel aufgeklappt werden. Wer gebräuchliche Kanthölzer ausrichten möchte, wird mit den rechtwinkligen Pfosten-Wasserwaagen zufrieden sein. Für die die flexible Anwendung bei auszurichtenden Objekten mit unterschiedlichem Kantenverlauf ist die aufklappbare Version allerdings die bessere Wahl.

Die Vorteile einer Pfosten-Wasserwaage

Da die Wasserwaage direkt am auszurichtenden Objekt befestigt werden kann, hat der Handwerker beide Hände frei, um zum Beispiel die Kreuzmaße eines Rahmens zu nehmen und die rechteckige Ausrichtung zu prüfen oder um Zaunlatten oder ähnliches am Pfosten zu fixieren. Pfosten-Wasserwaagen sind darüber hinaus handlich und auch auf engem Raum - zum Beispiel in Nischen - verwendbar. 

Die klassische Wasserwaage perfektioniert: die Laser-Wasserwaage

Laser-Wasserwaagen senden einen deutlich sichtbaren Lichtstrahl aus und ermöglichen eine Orientierung über bis zu 20 Meter hinweg. Damit schlägt die moderne Version den Klassiker im wahrsten Sinne des Wortes um Längen. Bei Laser-Wasserwaagen unterscheidet der Fachmann zwischen Punktlaser und Laserlinie, die je nach Bedarf eingeschaltet werden können. 

Die angegebene maximale Reichweite einer Laser-Wasserwaage bezieht sich immer auf den Punktlaser. Nach dem Umschalten auf Laserlinie reduziert sich die Reichweite häufig auf ein Viertel dessen. Je preiswerter eine Laser-Wasserwaage angeboten wird, desto größer können die Toleranzen für Abweichungen sein. Für exakte Messungen auch auf Reichweiten von 20 Metern sind höherwertige Waagen notwendig, die entsprechend teurer in der Anschaffung sind.

Gute Modelle verfügen über zwei Libellen - einmal für die waagerechte Messung, einmal für die Höhenmaße. Mit einer gegebenenfalls dritten vorhandenen Libelle lassen sich 45 Grad-Winkel ausloten. Manche Modelle verfügen über Libellen, die flexibel eingestellt werden können.

Wofür eine Laser-Wasserwaage auf der Blockhaus Baustelle?

Im Blockhausbau ist eine gute Laser-Wasserwaage von Anfang an ein wichtiges Prüfgerät zur horizontalen und vertikalen Ausrichtung der Konstruktionen. Bei der Montage der Blockbalken eines Blockhauses muss die vertikale und horizontale Richtung nach jeder Balkenlage überprüft werden. Erst wenn alles korrekt ist, darf die nächste Balkenlage montiert werden. 

Fazit:

Passionierte Heimwerker wissen ebenso gut wie Profi-Handwerker, dass es auf der Baustelle nie genug Unterstützung geben kann. Die ideale Ausrichtung in senkrechter und/oder waagerechter Ausrichtung ist in fast jeder Situation das A und O, um bauliche Fehler zu vermeiden und langfristige Folgen zu verhindern.

Pfosten-Wasserwaagen und Laser-Wasserwaagen überzeugen in zum Teil unterschiedlichen Einsatzbereichen. Ihre grundlegende Aufgabe erfüllen sie jedoch gleichermaßen. Es spielt keine Rolle, ob Sie die Eckpfeiler eines einfachen Gartenhäuschens ausrichten oder mehrere Hängeschränke auf gleicher Höhe anbringen möchten - Wasserwaagen sind für die exakte Arbeit unverzichtbar.

Pfosten- und Laser-Wasserwaagen arbeiten nach demselben Prinzip wie die klassische Wasserwaage, deren Ursprünge bis in das alte Ägypten zurückreichen.


Verantwortlich für diesen Artikel ist der Autor Klaus Fischer.


Sie interessieren sich für Blockhäuser zum Wohnen, Bauweise und Blockhausbau? 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0