T


T-Holz,  

Gleitleiste, Rutschleiste, Dübellatte: ein vertikal anzubringendes T-Holz, das in einer Nut der Rahmen von Tür- und Fensteröffnungen in der Blockbalkenwand angebracht wird. Es läßt die Setzung der Blockwand zu, verhindert aber horizontale Verschiebungen. An den Gleithölzern werden Konstruktionen (z.B. Fenster/Türen) befestigt, die sich nicht setzen können oder dürfen.


Thermowand:

Blockbalkenwand mit Zusatzwärmedämmung der Außenwände. Wenn die Stärke der Vierkantbalken unter 200 mm bzw. der Durchmesser der Rundbohlen unter 210 mm liegt, ist eine Dämmung zur Erfüllung der Anforderungen der EnEV nötig. Eine Ausführung ohne zusätzliche Dämmung ist nach den Anforderungen der EnEV bei größeren Balkenstärken meistens möglich. Hier spielen das Grundstück, eine sorgfältige Planung und Ausführung aller Gewerke eine bedeutende Rolle.


Wärmegedämmte Blockwände werden auch als 'zweischalige' Wandkonstruktionen bezeichnet: gemeint sind die Blockwandschale und die zweite wärmedämmende Schicht, nicht unbedingt zwei ineinanderliegende Blockwandschalen (Doppelblockwände). Die einzelnen Wandkonstruktionen sind auf einer eigenen Seite genauer beschrieben.